Absicherung Wohneigentum – Berufsunfähigkeitsrente und was von Ihr übrig bleibt!

Absicherung Wohneigentum

Wieviel bleibt vom Brutto, wenn Steuer und Abgaben abgezogen wurden? Diese elementare Frage stellt sich nicht nur beim Arbeitslohn, sondern auch bei der Berufsunfähigkeitsrente. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung springt ein, wenn man in seinem Beruf nicht mehr arbeiten kann. Aber Brutto ist nicht gleich Netto – und oft reicht das Geld am Ende nicht.

Was fällt an Steuern an?
Grundsätzlich muss bei der privaten BU-Rente nur der Ertragsanteil versteuert werden, der aber in der Regel unter dem Grundfreibetrag liegt und damit steuerfrei ist. Die Höhe des Ertragsanteils richtet sich nach der restlichen Laufzeit des Versicherungsvertrages. Nur wenn Sie also eine sehr hohe Rente vereinbaren, zusätzliche steuerpflichtige Einkünfte haben oder sehr jung berufsunfähig werden, kann es sein, dass Sie Steuern zahlen müssen.

Die Sozialversicherung: Ein Muss
Hier kommt man nicht dran vorbei: Auch, wer nicht mehr arbeitet, muss sich kranken- und pflegeversichern. Als privat Versicherter zahlen Sie die Beträge selbst, als gesetzlich Versicherter haben Sie zwei Alternativen:
1. Die freiwillige Versicherung, falls Sie nur die BU-Rente beziehen. In diesem Fall müssen Sie auf die Rente den Krankenkassenbeitrag von 14 Prozent und den Zusatzbeitrag Ihrer Kasse zahlen, plus Pflegeversicherung.
2. Bei Bezug einer gesetzlichen Erwerbsminderungsrente stellen Sie sich besser, Sie können nämlich unter Umständen in die Krankenversicherung der Rentner wechseln. Dann zahlen Sie nur Beiträge auf die Erwerbsminderungsrente, nicht auf Ihre privat finanzierte BZ-Rente, und die Rentenkasse übernimmt die Hälfte des Krankenkassenbeitrags.

Unser Tipp: Achten Sie beim Abschluss darauf, ob der gewählte Tarif eine Nachversicherungsgarantie enthält, mit der Sie bei besonderen Ereignissen (Heirat, Scheidung, Geburt eines Kindes, Gehaltserhöhung, Immobilienkauf …) die Rente erhöhen können, ohne sich erneut einer Gesundheitsprüfung unterziehen zu müssen.

Ihre Lebensumstände sind so individuell wie Ihr Fingerabdruck. Auch Ihr Versicherungsschutz sollte deshalb keine »One fits all«-Lösung sein! Fragen Sie uns nach dem passenden, maßgeschneiderten Schutz für Sie und Ihre Lieben!