Absicherung Wohneigentum – Lebensversicherung

Haben Sie ein Haus gekauft, Kinder bekommen oder gerade geheiratet? Das ist ein guter Zeitpunkt, um darüber nachzudenken, wie Ihre Angehörigen im Falle Ihres Todes finanziell abgesichert sind. Da die wenigsten Familien auf ein großes Vermögen zurückgreifen können, ist eine Risikolebensversicherung für viele eine wichtige Absicherung.

Nicht jeder lebt bis ins hohe Alter: Unfälle oder schwere Krankheiten verhindern das oft. Laut Statistischem Bundesamt waren rund 15 Prozent der Menschen, die 2017 starben, jünger als 65 Jahre. Damit Ihre Hinterbliebenen schlimmstenfalls nicht mittellos dastehen, können Sie eine Risikolebensversicherung abschließen. 

Das Prinzip ist einfach: Stirbt die versicherte Person während der Vertragslaufzeit, zahlt die Versicherung eine vereinbarte Summe an die Hinterbliebenen. Damit kann die Familie beispielsweise den Kredit für ihre Immobilie ablösen oder den Unterhalt der Kinder finanzieren.

Über eine Risikolebensversicherung sollten Sie besonders in den folgenden zwei Fällen nachdenken:

Sie haben eine Immobilie auf Kredit gekauft – Dabei sollte Ihr Partner abgesichert sein, damit er oder sie den Kredit bei der Bank tilgen kann und so keine Schulden alleine stemmen muss, falls Sie früh sterben. Diese Empfehlung gilt auch für unverheiratete Paare, die zusammen eine Immobilie erworben haben. Eine Risikolebensversicherung ist besser geeignet als eine Restschuldversicherung. Sie wollen Ihre Familie absichern – Die Risikolebensversicherung ist besonders sinnvoll, wenn die Familie einen Haupt- oder gar Alleinverdiener hat. Doch auch wenn beide Partner arbeiten, sollten Sie sich fragen: Reicht das Einkommen des Partners, um zusammen mit der den Lebensunterhalt zu finanzieren? Müsste ein Partner als Alleinerziehender seine Berufstätigkeit und damit sein Einkommen einschränken, wenn er plötzlich allein für die Kinder da ist?

Bevor Sie eine Risikolebensversicherung abschließen, gibt es drei Dinge zu bedenken:

  1. Wer soll abgesichert werden – nur ein Partner oder beide?
  2. Wie hoch muss die Versicherungssumme sein? Und soll die Summe über die Jahre gleichbleiben oder sinken?
  3. Wie viele Jahre soll der Vertrag laufen?

Wenn Sie sich diese Eckpunkte überlegt haben, können wir für Sie bei den Anbietern Preise vergleichen.

Kontaktieren Sie uns!