Werden die Kreditrichtlinien der Banken aufgrund der Corona-Krise strenger?

Baufinanzierung trotz Corona

Der Markt verändert sich gerade sehr schnell und ist dementsprechend unübersichtlich.

Die Banken haben verschiedene Herausforderungen und wir stellen fest, dass jeder unserer über 400 Finanzierungspartner unterschiedliche Maßnahmen umsetzt, um ihnen zu begegnen.

Tatsächlich gibt es Banken die in der aktuellen Situation deutlich konservativer kalkulieren, um ihr Risiko zu reduzieren. Sie verlangen dann beispielsweise eine höhere anfängliche Tilgung oder etwas mehr Eigenkapital. Die Mehrzahl der Banken hat ihre Kreditvergabepraxis allerdings noch nicht nennenswert angepasst.

Auch sogenannte 100-Prozent-Finanzierung oder Vollfinanzierungen sind weiterhin möglich und als Vermittler finden wir nach wie vor passende Partner für die Vorhaben unserer Kunden.

Für sogenannte 100-Prozent-Finanzierungen sollten Immobilienkäufer allerdings immer über eine sehr gute Bonität verfügen – unabhängig von der Corona-Krise.

Wer sich im Moment für eine Erst- oder Anschlussfinanzierung interessiert, ist am besten beraten, sich an einen Vermittler mit einem umfassenden Marktüberblick zu wenden. Weil wir in ständigem Kontakt zu den Banken stehen, kennen wir deren aktuelle Bedingungen und können schnell die passende Bank für das jeweilige Vorhaben identifizieren.

Haben Sie Fragen kontaktieren Sie uns gerne!